Park Alto Garda Bresciano

Das Gelände des Parco Alto Garda Bresciano ist durch zwei unterschiedliche Naturgebiete von hohem naturalistischem und landschaftlichem Wert charakterisiert: die Riviera del Garda mit ihren charakteristischen Ortschaften und ihrer ausgeprägt mediterranen Vegetation, und das Innenland mit kleinen Dörfern und der Vegetation und dem Klima der Berge.

Der höchste Punkt liegt bei zweitausend Meter.  Der Küstenbereich umfasst die Gemeinden von Salò bis Limone, deren Wirtschaft sich fast ausschließlich auf den Fremdenverkehr stützt. Alle neun Gemeinden des Parks besitzen jedoch auch Hügel- und Berggebiete, wo Trekking-Liebhaber ein ideales Terrain für Wanderungen und Klettertouren vorfinden, unterstützt durch das Vorhandensein von Hütten und Lagern.

Cima Rest mit den typisch österreichisch-ungarischen, strohgedeckten Scheunen, ist ein optimaler Ausgangspunkt für Wanderungen zur Cima Tombea und zum  Monte Caplone. Nicht weit entfernt stößt man dagegen auf das mediterrane Ambiente der Küste, das charakterisiert ist durch Zitronenplantagen und Olivenhaine, die sich wie durch Zauber in Kastanien-, Eichen-, und in höheren Lagen in herrliche Buchenwälder wandeln. 

Wo wir sind
Newsletter Anmeldung
Folgen Sie uns auf
Partners